VGS Oberhavel e.V.
Verband der Garten- und Siedlerfreunde Oberhavel e.V.
Verband der Garten- und Siedlerfreunde OHV e.V.

NEUDORFF Archiv

November 2018

 

(Z)immergrüne Mitbewohner

Hartlaubige Zimmerpflanzen sehen noch attraktiver aus, wenn Ihre Blätter seidig glänzen. Mit etwas Pflege helfen Sie schnell und einfach nach. Sie lieben Orchideen? Für die haben wir sogar eine kraftvolle VitalKur

 

Fit für den Neustart

Erledigen Sie noch Restarbeiten, bevor der Frost kommt: lagern Sie Pflanzenschutzmittel trocken und frostfrei. Reinigen Sie Ihre Gartengeräte, Anzuchtschalen, Anbindestäbe usw. sorgfältig, damit keine Krankheitserreger übertragen werden.

Juli 2018

Mach´s natürlich einladend

… ist Thema unserer Mach´s natürlich-Aktion im Juli. Genießen Sie den Sommer mit Freunden und Familie, z. B. bei einem Picknick. Sie brauchen noch ein paar Ideen? Dann schauen Sie auf unsere Aktionsseite. Und wie immer gibt´s natürlich ein Gewinnspiel. Diesmal mit tollen Preisen rund ums Picknick.

 

Grün-schwarzer Vielfraß

Untersuchen Sie Ihre Buchsbäume jetzt intensiv auch im Inneren der Pflanze. Die Raupen des Buchsbaumzünslers fressen dort gerne unbemerkt. Falls Sie Raupen entdecken, greifen Sie sofort ein, um Ihre Buchsbäume zu retten. Ein Bakterium hilft Ihnen dabei. 

 

Darf´s ein bisschen mehr sein?

Tomaten, Zucchini und Kürbis sind sogenannte Starkzehrer, also Pflanzen mit einem hohen NährstoffbedarfDüngen Sie jetzt nach, damit die Pflanzen alles haben, was sie zur Fruchtbildung brauchen. Und sammeln Sie schon mal Rezepte… 

 

Das juckt ganz schön…

…so ein Mückenstich. In Regentonnen oder Gartenteichen legen die Mückenweibchen ihre Eier ab. Gegen die Larven können Sie gezielt rein biologisch vorgehen: Einfach mit einer Tablette. Andere, im Wasser lebende Organismen werden dabei nicht geschädigt. 

 

Weiße Fliege(r)

Sie sehen zwar wie Fliegen aus, sind aber keine. Die Weiße Fliegegehört zu den Mottenschildläusen. Sie mögen feuchtwarme Luft und befallen deshalb sehr gerne Pflanzen, die im Gewächshaus stehen. Da die Insekten auf Gelbfliegen, kann man sie leicht abfangen. 

 

Fragen oder Anregungen können Sie uns gern an info@neudorff.dezusenden. Weitergehende Informationen erhalten Sie unter www.neudorff.de. Alle Produkte sind im guten Gartenfachhandel erhältlich.

Juni 2018

Mach´s natürlich für Bienen

… ist das Motto unserer Mach´s natürlich-Aktion. Sie erfahren interessante Infos zu Wild- und Honigbienen. Dazu gibt´s natürlich wieder viele Gewinnspiele mit attraktiven Preisen, mit denen Sie Bienen helfen können. Machen Sie mit!

 

Rosige Aussichten

Jetzt blühen die Rosen überall: duftend, üppig gefüllt oder zart mit einfachen Blüten. Lange Wetterperioden setzen den Pflanzen allerdings leicht zu. Bei Trockenheit oder viel Niederschlag treten schnell Pilzerkrankungen auf. BehandelnSie Ihre Rosen am besten gleich bei Befallsbeginn.

 

In die Falle getappt

Ameisen halten Blattläuse praktisch als „Haustiere“, denn sie profitieren stark von ihnen. Um die Ameisen daran zu hindern, zu den Blattläusen zu gelangen, legen Sie eine Falle um die Stämme Ihrer Obstbäume. 

 

Rasen WM-tauglich?

Ist ihr Rasen gelblich und wächst kaum noch? Dann braucht er wahrscheinlich eine Portion organischen Dünger – und Wasser! Der Dünger mit Sofort- und Langzeitwirkung sorgt für dichten und natürlich grünen Rasen, der Moos und Unkraut verdrängt.

 

Natürlich sicher

Die Sicherheit Ihrer Daten ist uns bei Neudorff ein besonderes Anliegen, deshalb behandeln wir sie immer mit größter Sorgfalt.

Die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung, die Ihre personenbezogenen Daten über die bisher geltenden Regelungen hinaus schützt, ist seit dem 25. Mai 2018 wirksam. 
In diesem Zuge haben wir unsere Datenschutzhinweise angepasst. Diese finden Sie wie gewohnt hier.

Und was wir bei der Gelegenheit auch mal sagen möchten: Vielen Dank für Ihr Interesse an unseren aktuellen Gartenthemen!

Mai 2018

Mach´s natürlich stadtlich

…ist das Motto für unsere Mai-Aktion. Diesmal geht es um das Gärtnern in der Stadt. Erfahren Sie, wie Sie auch auf dem Balkon eine naturnahe grüne Insel für sich und nützliche Insekten schaffen. Und natürlich gibt´s wieder viele Gewinnspiele mit tollen, attraktiven Preisen.

 

Bitte schnuppern!

Viele Kräuter und Aromapflanzen tragen ihren Geschmack im Namen. Damit sich der Duft und Geschmack der Pflanzen gut entwickeln, müssen sie richtig versorgt werden: mit spezieller torffreier Erde und einem organischen Dünger. Erraten Sie, welche Pflanze auf dem Bild zu sehen ist? 

 

Wer knabbert denn da?

Buchtenartige Fraßspuren an den Blatträndern der Rhododendron? Dann ist vermutlich der Dickmaulrüssler am Werk. Seine Larven fressen unterirdisch an den Wurzeln und können dadurch die Pflanze zum Absterben bringen. Parasitäre, nützliche Nematoden helfen. Lesen Sie hier, wie´s geht. 

 

Jetzt geht´s bunt!

Balkon mal anders: Probieren Sie doch in diesem Jahr mal eine bunte Samen-Mischung aus. Säen Sie einen bunten Blumengruß, duftende Aromakräuter oder leckere essbare Blüten in Ihre Balkonkästen. Das freut auch die Bienen.

 

Doppelt gemoppelt

Blattläuse gehen auf Nummer sicher: Sie legen Eier im Herbst und bringen ihre Nachkommen zusätzlich noch lebend im Frühjahr und Sommer zur Welt. Falls es die Nützlinge alleine nicht schaffen, die Läuse in Schach zu halten, helfen Sie mit einem nützlingsschonenden Mittel nach.

April 2018

Mach´s natürlich erdverbunden

Wir haben es ja schon immer gewusst: In der Erde buddeln macht glücklich! Forscher haben im Boden tatsächlich ein Bakterium entdeckt, dass die Serotoninproduktion ankurbelt. Das Hormon ist für gute Laune zuständig. Lesen Sie jetzt auf unserer Mach´s natürlich–Seite, was Sie für einen fruchtbaren Boden tun können. 

 

Grün und gemein gefräßig

Der Buchsbaumzünsler ist wieder unterwegs. Kontrollieren Sie Ihre Buchsbäume regelmäßig auf Befall, besonders im Inneren der Pflanzen. Was Sie tun können, wenn Sie Raupen entdecken, erfahren Sie hier

 

Darf´s ein bisschen mehr sein?

Düngen Sie Ihre Erd- oder Hochbeete mit einem organischen Dünger, bevor Sie beginnen, zu pflanzen. Sie können den Dünger natürlich auch direkt mit in das Pflanzloch geben. Und falls Sie etwas mehr brauchen: Den organischen Azet GartenDünger(früher Fertofit) gibt es jetzt auch im 10 kg-Beutel.

 

Wilde Freude im Bienenhaus

Endlich ein Bienenhaus für Wildbienen! Stellen Sie die Nisthilfe im Nutzgarten oder der Streuobstwiese auf. Wildbienen helfen bei der Blütenbestäubung. Am besten säen Sie auch gleich noch die passende Samenmischung aus. Übrigens: Die Leser des Online-Branchenmagazins diyonline.de haben das Bienenhaus in der Kategorie Garten zur Top-Neuheit des Jahres gewählt. Wilde Freude auch bei uns.

März 2018

Mach´s natürlich mit Gewinn

Machen Sie mit bei unserem Frühlings-Countdown! Im Frühlings-Kalenderkönnen Sie bis zum 20. März jeden Tag ein Türchen öffnen. Dahinter verbergen sich jede Menge Tipps, Informationen, Gewinnspiele und Vorschläge, mit denen Sie die Wartezeit bis zum Frühlings-Beginn überbrücken. Und das Beste: wir verlosen zum Schluss ein Catering für Ihr Frühlings-Fest! Näheres erfahren Sie hier

 

Grüner wird´s doch

Nach dem Winter sieht der Rasen oft gelblich und krank aus. Damit der grüne Teppich rechtzeitig zur Draußen-Saison wieder saftig grün, dicht und belastbar wird, braucht er jetzt eine gute Pflege. Natürlich haben wir da etwas für Sie. Schauen Sie mal hier

 

Top(f)frisch in´ s Frühjahr

Jetzt ist Zeit, Zimmerpflanzen umzutopfen und auch wieder zu düngen. Die torffreien NeudoHum-Erden bieten beste Voraussetzungen für gesundes Wachstum. Organische Flüssigdünger oder praktische DüngeSticks versorgen Ihre Pflanzen mit allen wichtigen Nährstoffen. Achten Sie beim Umtopfen und Düngen auch gleich auf Schädlingsbefall.

 

Beerenstark!

Obstbäume und Beerensträucher sind oft pilzanfällig. Unterstützen Sie die Pflanzen schon beim Austrieb, damit sie vital bleiben. Für reichen Ertrag und aromatische Früchte sorgt ein ausgewogener organischer Dünger, mit dem Sie Ihre Obstgehölze und Erdbeeren jetzt versorgen sollten.

 

DIY-Dünger leicht gemacht

Kompostieren Sie gesundes Schnittgut von Gehölzen oder trockene Staudenteile einfach in Kompostsilos
Wenn Sie die Kompostierung auf klassische Weise bevorzugen, setzten Sie Ihren Kompost jetzt um, damit er Luft bekommt. Um die Zersetzung der Pflanzenteile zu beschleunigen, helfen Sie ruhig nach. Der Einsatz von Kompostbeschleuniger eignet sich auch für Thermokomposter.

Februar 2018

Vollkommen planlos?

Wir starten unsere Aktion mit der naturnahen Gartenplanung. Sie sind mit Ihrem Garten nicht mehr ganz zufrieden? Oder Sie werden demnächst Garten-Besitzer? Dann schreiben Sie uns, warum gerade Sie einen Workshop mit einem Garten-Architekten gewinnen möchten. Nähere Infos erhalten Sie hier

 

Alles im grünen Bereich?

So richtig viel können Sie ja im Garten noch nicht machen. Aber den Boden mal auf den Säuregrad, also den pH-Wert, testen, das geht schon. Jedenfalls wenn es bei Ihnen gerade frostfrei ist. Sie brauchen nur ein bisschen Boden zu nehmen und den pH-Bodentest von uns durchführen. Dann wissen Sie genau ob Kalk notwendig ist oder ob Sie sich die Aktion dieses Jahr sparen können. 

 

Endlich aussäen

Jetzt geht es wieder los, mit der Qual der Wahl bei den Aussaaten. Gurken, Paprika, Tomaten, aber auch Kohlrabi oder Blumenkohl können Sie jetzt schon aussäen. Die Sortenvielfalt, gerade bei Tomaten, ist fast erschlagend. Es gibt sie in lila, gelb, groß und klein – viel Spaß beim Ausprobieren. Verwenden Sie die torffreie NeudoHum Aussaat- und KräuterErde, sie ist besonders fein.

 

Bäume schneiden

Kurz vor dem Austrieb ist die beste Zeit für den Schnitt von Apfel und Birne, Pflaumen und auch Beerensträuchern wie Johannisbeeren. Kirschen dagegen schneiden Sie besser im Juli, da verheilen die Wunden besser. Mehr zum Baumschnitt finden Sie hier in unserem Ratgeber zum Baumschnitt.

Januar 2018

Wieder ausgezeichnet!

Die Green-Brands-Jury aus Wissenschaftlern, Professoren und Führungskräften aus der Wirtschaft hat Neudorff aufgrund seines Engagements für Nachhaltigkeit und Umwelt mit dem Green Brands Award ausgezeichnet. Und damit zum ersten Mal ein Unternehmen aus der Gartenbranche. Wir freuen uns! 

 

Grüne Wohngemeinschaft

Sie haben grüne Mitbewohner? Leider schwächeln die in der lichtarmen Zeit bei trockener Heizungsluft gerne mal. Kontrollieren Sie Ihre Zimmerpflanzen deshalb besonders gründlich auf Schädlingsbefall und nehmen Sie frühzeitig die Hilfe von nützlichen Helfern in Anspruch. 

 

Rasen betreten verboten

Bei Frost, Schnee oder Nässe den Rasen möglichst nicht betreten. Häufen Sie auch keine Schneeberge auf dem Rasen an, um der Bildung von Schneeschimmel und anderen Pilzkrankheiten vorzubeugen.

 

Wilder Besuch

Im Winter kommen Rehe gerne bis in die Hausgärten und suchen dort nach Nahrung. Damit es durch den Wildverbiss nicht zu Schäden an Ihren Pflanzen kommt, halten Sie die Wildtiere einfach fern.

 

Schrumpelig und gefährlich

Hängen an Ihren Obstbäumen noch Fruchtmumien? Entfernen Sie die faulen Früchte vom Baum und Boden. In den schrumpeligen Früchten überwintern Pilzsporen, die im Frühjahr für eine neue Infektion sorgen.